Schule Ohne Rassismus – Schule mit Courage

          

Das Hildegard-Wegscheider-Gymnasium ist Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.  Das bedeutet zum einen ein klares Bekenntnis zu einer Gesellschaft ohne Ausgrenzung und Fremdenfeindlichkeit, zum anderen aber auch eine hohen Verantwortung, der wir im gesamten Schulalltag, aber auch in besonderem Maße in diesem Projekt gerecht werden wollen. Das Besondere bezüglich der Durchführung des Projektes Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage am HWG ist, dass es unter der Obhut einer von Schülerinnen und Schülern selbst organisierten „Aktivengruppe“ steht, die (vor allem) von Frau Bartholomäus und Herrn Greinke zwar begleitet werden, im Rahmen der Treffen aber ihre eigenen Themenvorstellungen und Interessengebiete selbst ansprechen und dann auch umzusetzen versuchen.

Im Folgenden erhaltet ihr / erhalten Sie einen Überblick zu den Aktionen, die bislang im Rahmen dieses Projektes entstanden sind.

Projekttag zum Thema Antisemitismus

HWG ist Schule ohne Rassimus – Schule ohne Courage

Landestreffen der Aktivengruppe

Rap-Workshop der Klasse 8a

Rap-Workshop der Klasse 9xN

Workshop der Klasse 8a

Anne-Frank-Tag am HWG

5 Minuten gegen Sexismus

Ein Bericht des Aktionstages zum Thema Sexismus am Freitag, dem 30.08.2019, bei dem die Aktivengruppe anhand selbst vorbereiteten Materials und ausgehend von kurzen Impulsreferaten in vielen Klassen mit den Schülerinnen und Schülern zu den beiden Themen Sexismus im Alltag und Sexismus in der Werbung diskutiert haben, folgt demnächst.