Bericht vom Landestreffen der Aktivengruppen

Vor einiger Zeit besuchten wir, einige Mitglieder des Courage-Teams unserer Schule, das Landestreffen der Aktivengruppen, welches einmal im Jahr von der Berliner Landeskoordination ausgerichtet wird. Auf diesen Landestreffen begegnen sich Schülerinnen und Schüler von allen Berliner Courage-Schulen und tauschen sich über aktuelle Projekte und Themen aus, sodass vor allem neuere Schulen, so wie unsere, meist viel Anregung für neue Projekte erhalten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch die Landeskoordination schlugen viele Schülerinnen und Schüler Themen für Gesprächsrunden vor, die im Anschluss stattfinden sollten. In diesen Runden diskutierten die Schülerinnen und Schüler die Themen und tauschten sich über Projekte, die zu diesen veranstaltet wurden, aus. So lernten wir, wie andere Schulen die Projekte in den Schulalltag integrieren und wie sie diese in Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Schülern durchführen. Es bildeten sich Gruppen zu Themen wie Mobbing, Rassismus, LGBTQ und „Fridays for Future“.

Es fanden insgesamt zwei Diskussionsrunden statt, in denen alle vorgeschlagenen Themen in Kleingruppen behandelt wurden. Zum Abschluss des Landestreffen stellten die einzelnen Gruppen ihre Ergebnisse vor, so wurden Projektideen, Anregungen und mögliche Probleme bei der Durchführung neuer Projekte vorgestellt, und anschließend fand das Landestreffen sein Ende.

Sina Sachse